Überprüfen sowie Kehren von Abgasanlagen, Verbindungsstücken und Feuerstätten

Die Überprüfung von Abgasanlagen, Verbindungsstücken und Feuerstätten ist eine der Hauptaufgaben des öffentlich zugelassenen Rauchfangkehrers und erfolgt in regelmäßigen Abständen gemäß der NÖ Kehrperiodenverordnung.

Sie dient sowohl dazu, dass Rauch- bzw. Abgase ungehindert über die Abgasanlage aus dem Gebäude abgeführt werden, brennbare Ablagerungen (Pech) frühzeitig erkannt werden und dadurch eine Selbstentzündung und ein unkontrolliertes Ausbrennen der Abgasanlage(Rauchfangbrand) verhindert wird, mögliche Fehler frühzeitig zu erkennen und dadurch Schäden (z.B. Versottung) abzuwenden, die in Folge oft teuer und schwer zu beheben sind oder im schlimmsten Fall zu Rauchgasvergiftungen oder Bränden führen kann.