Luftverbundkontrolle

Bei der Errichtung von Feuerstätten in bestehenden Gebäuden ist aufgrund von verschiedenen Sanierungsmaßnahmen besonders auf die ausreichende Verbrennungsluftzuführung für Raumluftabhängige Feuerstätten zu achten.

Aufgrund von immer dichter werdender Gebäudehülle (neue Fenster, neue Türen, Wärmedämmung der Fassade,…) sowie eventuellen technischen Neuerungen wie zentrale Staubsaugeranlagen, Abluftventilatoren (Dunstabzug, WC/Bad-Entlüftung,…), kommt es auf der anderen Seite beim Betrieb von Feuerstätten zur Unterversorgung mit Luft. Dies kann zu schlechter Verbrennung (in Folge Verpechung-Gefahr eines Rauchfangbrandes), aber auch zu Verpuffungen, Rauchgas- sowie Kohlenmonoxid Vergiftungen führen.

Um einen sicheren Betrieb der Feuerstätte zu gewährleisten, gibt es einerseits die Möglichkeit beim Kauf bereits auf eine Anschlussmöglichkeit einer externen Zuluftführung zu achten (Fachhandel) oder sollte dies nicht möglich sein, da es sich um eine bereits bestehende Anlage handelt, gibt es die Möglichkeit einer Messung um der Feuerstätte ausreichend Luft zur Verbrennung zur Verfügung zu stellen.